Alexander Verlag Berlin

Der Alexander Verlag wurde 1983 von Alexander Wewerka in Berlin gegründet. Der Programmschwerpunkt des Verlags liegt bei Theater- und Filmbüchern sowie bei ausgewählter Literatur. Seit 2002 wächst eine Krimireihe. Eine neunbändige Jörg-Fauser-Edition wurde 2009 abgeschlossen. Seit 2005 erscheint die Ross-Thomas-Edition in bearbeiteten und erstmals vollständigen Übersetzungen.

In allen Bundesländern

Prolit
Julia Diehl
Fon: 0641-94393-201
Fax: 0641-94393-89
j.diehl@prolit.de

Der Lesetipp von Martin Stamm

Andrej Tarkowskij: Die versiegelte ZeitAndrej Tarkowskij: Die versiegelte Zeit
Gedanken zur Kunst, zur Ästhetik und Poetik des Films
Mit einem Vorwort von Dominik Graf
320 Seiten. 38 Abb., Hardcover, Fadenheftung
ISBN 978-3-89581-549-2
2021 / 35,00 EUR

Als einer der weltweit visionärsten und einflussreichsten Regisseure drehte Tarkowski bis zu seinem Tod sieben Spielfilme. Seine Gedanken über das Leben, die Kunst und das Kino hielt er in seinem Buch Die versiegelte Zeit, das 1985 erstmals auf Deutsch erschien, fest. Darin schreibt er über Regiearbeit, die Rolle des Schauspielers und des Publikums, über Kamera, Musik, Montage und Drehbuch.

Die Texte bearbeitete er in einem unermüdlichen Prozess des Verbesserns und Veränderns, der bis wenige Wochen vor seinem Tod anhielt. Die Neuauflage entspricht der Ausgabe letzter Hand, die die Texte erstmals in ihrer vom Autor gewünschten Endgültigkeit aufführt.

»Wenn der Film nicht Dokument ist, ist er Traum. Darum ist Tarkowskij der Größte. Er bewegt sich im Raum der Träume mit schlafwandlerischer Sicherheit, er erklärt nicht. Er ist ein Seher.« Ingmar Bergman

Merken